Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Artikel: Ein Städte - Urlaub in Paris mit Teenagern

Paris an der Seine

Ein Städte - Urlaub in Paris mit Teenagern

Urlaub in Paris - ein Wunsch meiner Töchter

Paris, die Stadt der Lichter, ist bekannt für ihre reiche Geschichte, atemberaubende Architektur und unvergessliche Kultur. Die Reise habe ich speziell auf den Wunsch meiner Töchter gebucht.

Die Geschichte von Paris: Eine Reise durch die Zeit

Paris ist eine Stadt mit einer faszinierenden Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Ursprünglich als keltische Siedlung namens Lutetia gegründet, entwickelte sich Paris im Mittelalter zu einem wichtigen Handelszentrum und später zu einer der bedeutendsten Städte Europas. Der Eiffelturm, der 1889 zur Weltausstellung erbaut wurde, ist heute ein ikonisches Wahrzeichen und einen Besuch wert, in meinen Augen kein Muss. Er ist auch von unten schön anzusehen.

Sehenswürdigkeiten mit historischem Wert

  1. Der Eiffelturm: Einer meiner Töchter wollte gern die Aussicht genießen. Als ich 2 Wochen vorher buchen wollte, gab es nur noch Tickets bis zur 2. Aussichtsplattform, das sind 100m, also bereits ziemlich hoch. Da sowohl meine Tochter als auch ich Höhe eher nicht mögen, war es im nachhinein gut. Auf der Plattform kann man Souvenirs und Essen kaufen oder sogar ein Fotoshooting machen lassen.

  2. Louvre-Museum: Das Louvre-Museum beherbergt einige der bedeutendsten Kunstwerke der Welt, darunter die Mona Lisa und die Venus von Milo. Dieses Museum muss man besucht haben. Ich war fasziniert wie groß diese historische Gebäudekette ist. Die Kunstwerke von ägyptischer Kunst über griechischen Skulpturen bis Malerei ist vieles Sehenswertes dabei. Zudem ist das Gebäude selbst mit Deckenmalerei und Goldbesatz ein faszinierender Anblick.

    louvre paris
  3. Notre-Dame de Paris: Trotz des verheerenden Brandes im Jahr 2019 ist die Kathedrale Notre-Dame immer noch ein Symbol der gotischen Architektur und ein bedeutender historischer Ort. Wir haben diese Sehenswürdigkeit nicht besucht. 

    Ich habe bewusst 4 Sehenswürdigkeiten vor gebucht, so dass wir noch Zeit für spontane Aktivitäten haben. Folgende Besuche habe ich gebucht:

    1. Disneyland Paris
    2. Choco Story Paris
    3. Eiffelturm zu Fuß bis zur 2. Plattform.
    4. Louvre.

Spontane Unternehmungen in Paris

Meine Kids lieben Shoppen. So ging es in die Pariser Shoppingstraßen, die überall im Zentrum verteilt sind. Beim Schokomuseum sind einige Secondhandshops, wovon es in Paris viele gibt. Ich selbst habe mir die Börse angeschaut, das Gebäude ist sehr beeindruckend, die Kunstausstellung eher enttäuschend.

Das Pariser Leben

  1. Cafés und Bistros: Paris ist berühmt für seine charmanten Cafés. Wir haben uns ab und an ein Café oder Restaurant gegönnt. Die Preise sind stolz, so wie in Deutschland.

  2. Einkaufen auf der Champs-Élysées: Diese berühmte Straße bietet eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten. Von High-End-Modegeschäften bis hin zu erschwinglicheren Optionen gibt es hier für jeden etwas zu entdecken. Auch hier waren wir unterwegs.

Tipps für Unternehmungen mit Teenagern

Aktivitäten, die Teenager begeistern

  1. Disneyland Paris: Nur eine kurze Zugfahrt vom Stadtzentrum entfernt liegt Disneyland Paris. Unseren Tagesausflug in diesen magischen Vergnügungspark haben meine Kids sehr genossen und werden sich bestimmt gern erinnern.

  2. Seine-Bootstour: Eine Bootsfahrt auf der Seine bietet eine entspannte Möglichkeit, viele der berühmten Sehenswürdigkeiten von Paris zu sehen. Besonders schön ist es bei Sonnenuntergang.

  3. Escape Rooms: In Paris gibt es zahlreiche spannende Escape Rooms, die perfekt sind, um die Zusammenarbeit und Problemlösungsfähigkeiten von Teenagern zu fördern.

  4. Science Museum: Die Cité des Sciences et de l'Industrie im Parc de la Villette ist eines der größten Wissenschaftsmuseen Europas und bietet interaktive Ausstellungen, die besonders für Jugendliche interessant sind. Wir haben dieses Museum allerdings nicht besucht.

Praktische Tipps

  1. Öffentlicher Verkehr: Die Metro ist mit allen Stadtteilen vernetzt. Es ist einfach sich zurecht zu finden und meine Kids waren teilweise auch alleine unterwegs. Englisch kann hier allerdings kaum jemand.

  2. Sprachbarrieren: Leider sprechen die meisten Franzosen kein Englisch, selbst im Zentrum und Hotel.

Fazit

Es war schön mit meinen Kids unterwegs zu sein und so viel zusammen zu erleben. Ich selbst fand es dennoch eher anstrengend, lange Schlangen, volle Metros, Krach. Zudem hat es mich sehr gestört, dass ich mich in Frankreich kaum verständigen konnte, das fast niemand Englisch spricht. Mein nächster Urlaub geht an den Strand, Spanien oder Ostsee - Hauptsache Ruhe und Entspannung.

Urlaub am Stand Meer

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Read more

Rücksendungen im Onlinehandel

Rücksendungen abschaffen

📦 Rücksendungen im Onlinehandel Meine Gedanken zu diesem Thema findest du auf meinem Youtube - Kanal. Gesetzliche Regelungen zu Rücksendungen im Onlinehandel in Deutschland In Deutschland gi...

Weiterlesen